Saison 1970/1971
FCK / DDR-Liga



 
FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt5:0BSG Aktivist Kali-Werra Tiefenort
BSG Aktivist Kali-Werra Tiefenort
19. Spieltag - DDR-Liga - Saison 1970/1971
Sonntag, 21. März 1971, 15:00 Uhr
Dr.-Kurt-Fischer-Stadion, Karl-Marx-Stadt
Zuschauer: 8.000
Schiedsrichter: Günther (Merseburg)
FC Karl-Marx-StadtTorfolgeBSG Aktivist Kali-Werra Tiefenort
T Kaschel
A Göcke
A Sorge
A Dost (50. K. Lienemann)
A P. Müller
M Schuster
M Erler
M Neubert
S J. Müller
S Bader
S Zeidler

Trainer: Weber
1:0 Bader (16.)
2:0 Sorge (26.)
3:0 Bader (29.)
4:0 Neubert (68.)
5:0 J. Müller (89./Foulelfer)

T Weitz
A Dufft
A Kube
A Baumbach
A Latsny
M Posselt
M Meißner
M Müller
S Vogt
S Hollenbach
S Bach (46. Filler)

Trainer: Rosbigalle
Pressestimmen

FuWo

Das Tempo zermürbte die Gäste

Die heimische Klubvertretung brachte ihre größeren technischen Potenzen und die bessere Spielanlage wirkungsvoll zur Geltung. Ihre Angriffsaktionen strahlten die weitaus größere Durchschlagskraft aus, was sich in sehenswerten Treffern niederschlug. Gut fügte sich der erst 17jährige Manfred Bader in das Kollektiv ein. [..] Das hohe Tempo zermürbte die Gäste zusehends. Die Thüringer verfügten nicht über die spielerischen Mittel, um bei Konterschlägen die aufmerksame Karl-Marx-Städter Hintermannschaft auszumanövrieren. Außerdem benötigten sie zuviel Zeit, um das Mittelfeld zu überbrücken. Der äußerst reaktionsschnelle Torwart Weitz verhinderte eine höhere Niederlage.

(Horst Hirsch)

Trainerstimmen

Heinz Weber (FuWo)
"Der erst 17jährige Manfred Bader bereitete mir mit seiner druckvollen Spielweise viel Freude. Wenn er weiterhin fleißig an sich arbeitet, kann er zweifellos eine wertvolle Stütze unserer Mannschaft werden."

Werner Welzel (FuWo)
"Meine Mannschaft war mit zunehmender Spieldauer dem Tempofußball nicht gewachsen."

<< 18. Spieltag 20. Spieltag >>