Spielbericht

19. Spieltag - Regionalliga Nordost - Saison 2021/2022
SV Tasmania Berlin
SV Tasmania Berlin
0:2
Chemnitzer FC
Chemnitzer FC

CFC beendet Hinrunde mit Auswärtserfolg

von Lenny

Die Hinrunde endet, wie sie begann: mit einem Sieg gegen ein Team aus der Hauptstadt. Am 19. Spieltag setzte sich der Chemnitzer FC gegen den SV Tasmania Berlin durch. Beim ersten Duell beider Vereine überhaupt sorgten Zickert und Caciel mit ihren Treffern nach dem Seitenwechsel für einen ungefährdeten Auswärtserfolg. Diesem wohnten im „Stadion Lichterfelde“ 147 Zuschauer bei, aus Chemnitz waren etwa 50 Schlachtenbummler angereist. Für die Gastgeber war es erst die zweite Heimniederlage in dieser Spielzeit.

Zwei Stürmer fehlten

Tasmania Berlin - CFC 0:2CFC-Trainer Berlinski stand am letzten Spieltag der Hinrunde ein Quartett nicht zur Verfügung. Besonders schwer wog vor allem der Ausfall von Torjäger Kircicek, der sich unter der Woche eine Fraktur der Kieferhöhle zuzog. In den letzten vier Spiele steuerte der 25-Jährige fünf Treffer bei. Für ihn rückte Caciel, der jüngst aus disziplinarischen Gründen nicht zum Kader gehörte, in die Startformation. Ansonsten blieb diese unverändert. Neben dem Hattrick-Schütze aus dem Auerbach-Spiel fehlten weiterhin Pelivan, Köhler und Grym. Überraschend war zudem, dass Shala wieder nicht zum Kader zählte. Hier stehen möglicherweise die Weichen auf Abschied.

Viele Standards, kein Tor

Der Aufsteiger aus der Hauptstadt steht mit 16 Punkten auf dem 16. Platz und ist mit 16 erzielten Treffern eines der torungefährlichsten Teams in der Regionalliga-Nordost. Ergo oblag es den Berlinski-Schützlingen das Spiel zu machen und daraus frühzeitig Kapital zu schlagen. Nur – und das hat sich schon bei anderen Auftritten in der Fremde gezeigt – fiel das sichtlich schwer. Chancen aus dem Spiel heraus waren eher Mangelware, die zwei, die es dennoch gab, wurden von Pagliuca und Freiberger jeweils über das Tor gesetzt. Beide Angreifer hatte außerdem nach Bickel-Freistößen die Möglichkeit, ihr Team vor der Pause in Führung zu schießen. Die Tasmania wiederum hatte kurz vor der Pause aus aussichtsreicher Position einen Freistoß, dieser landete glücklicherweise in der Mauer. Jakubov musste sowohl vor als auch nach dem Seitenwechsel kein einziges Mal ernsthaft sein Können unter Beweis stellen.

Goldköpfchen Zickert

Tasmania Berlin - CFC 0:2Zu Beginn der zweiten Halbzeit war es erneut Pagliuca, der ein Großchance aus dem Spiel vergab. Aus wenigen Metern hämmerte er den Ball in den Berliner Himmel. Nach etwas mehr als einer Stunde war es dann endlich soweit, der CFC ging in Führung. Zickert köpfte einen gefühlvollen Bickel-Freistoß am langen Pfosten freistehend ein. Die in solargrünen Trikots spielenden Himmelblauen kontrollierten anschließend die Partie. In der 73. Minute schoss Bickel einen Freistoß von der Strafraumgrenze flach an Mauer und Tor vorbei. In der 81. Minute machte Caciel den Sack schließlich zu, aus spitzem Winkel überlistete er den Tasmania-Torwart.

The Flow must go on

Der Chemnitzer FC feierte nach einer konzentrierten Leistung seinen dritten Auswärtssieg in dieser Saison. Die Himmelblauen beenden damit die Hinrunde nach sieben Spielen ohne Niederlage auf dem siebten Platz und haben elf Punkte Rückstand auf den Ligaprimus BFC Dynamo sowie einen beachtlichen Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Nach Berlin ist vor Berlin

Bereits am kommenden Wochenende geht die Rückrunde los und für den Chemnitzer FC führt die Reise erneut nach Berlin. Am Sonntag, dem 05. Dezember, gastieren die Himmelblauen bei Tennis Borussia Berlin. Anpfiff im altehrwürdigen „Mommsenstadion“ ist 13 Uhr. Das Hinspiel gewannen die Berlinski-Schützlinge durch Treffer von Freiberger, Pagliuca und Kurt mit 3:1.

Wertung: 3,0

Beste Himmelblaue: Bickel, Pagliuca

» zur Bildergalerie...

Spielerstimmen

Robert Zickert (CFC) bei mdr.de:
"Ich bin glücklich heute. Im Vordergrund steht, dass wir die drei Punkte einfahren konnten. Es war auch wichtig, dass wir endlich mal zwei Spiele in Folge erfolgreich bestreiten konnten. Aber natürlich freue ich mich auch über mein Tor. In so einem Spiel muss man zeigen, dass man oben mitspielen will."

Trainerstimmen

Daniel Berlinski (CFC) bei mdr.de:
"Ich bin rundum zufrieden. Es war ein verdienter Sieg. Wir haben einen guten Fight abgeliefert. Auf so einem Platz funktioniert nicht alles spielerisch, da muss man auch mal mit einem langen Ball arbeiten. Hinten raus wurde das Spiel von uns immer besser. Wir haben in den letzten Wochen nicht viele Spiele verloren - nur gegen Lok. Und da waren wir auf Augenhöhe. Es waren zwar viele Unentschieden dabei, aber mit den letzten beiden Spielen ist eine positive Entwicklung zu sehen."

19. Spieltag - Regionalliga Nordost - Saison 2021/2022
Sonntag, 28. November 2021, 13:00 Uhr
Stadion Lichterfelde, Berlin
Zuschauer: 147
Schiedsrichter: Bartnitzki (Erfurt)
SV Tasmania Berlin
T Schelenz
A FroelianGelbe Karte
A Tanis
A Loder
A StormGelbe Karte
M Oudenne
M Bektic
M Kaiser
M PolatGelbe Karte (68. Kascha)
S Breustedt (85. I. Ceesay)
S Brechler (72. M. Ceesay)

Trainer: Njie
Chemnitzer FC
T Jakubov
A Aigner
A Zickert
A Campulka
A SchimmelGelbe Karte
M T. Müller
M Bickel (86. Keller)
M Caciel (86. M. Roscher)
M Kurt (86. S. N. Roscher)
M Freiberger
S Pagliuca

Trainer: Berlinski
Tore
0:1 Zickert (63.)
0:2 Caciel (82.)