Test beim VfB Leipzig ging in die Hose

27.01.2003, 22:50 Uhr | 261 Aufrufe
Den Ball hat Hiemann sicher - Foto: Peggy SchellenbergerEs war ein typisches Testspiel mit mehr Schatten als Licht. Angefangen bei Holger Hiemann welcher in der 12. Minute einen abgefälschten Schuss glänzend parierte, später aber eine unglückliche Momente hatte! Der CFC versuchte zu dieser Zeit noch zu umständlich zum Torerfolg zu kommen. Und genau in dieser Phase erzielte der gut spielende VfB in Minute 18 durch einen Konter das 1:0 (Embingou). Wenige Minuten später hatte dann Rainer Krieg für den CFC die erste große Chance durch einen Seitfallzieher. Der CFC schien sich zu erholen,. doch dann kam in der 30. Mininute einer dieser Situationen die "Hieme" wohl am besten vergessen würde: Ein Abstauber-Tor, nachdem unser Keeper einen Schuss nach vorn abprallen ließ - 2:0 (Blessin)! Vor der Pause hatte der CFC dann noch ein paar Chancen unter anderem eine dicke durch Sebastian Meyer. Er legt quer, aber vor dem Tor fand sich kein Abnehmer.
In der Pause wurde der nicht schlecht spielende Ahlf durch Chudzik ersetzt und der CFC kam frischer wieder auf den Rasen. Erst verzieht Meyer, aber dann trifft Rainer Krieg in der 53. Minute zum verdienten 2:1. Es blieb aber weiterhin ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 60. Min noch einmal großes Durchwechseln. Süssner, Lenk und König kamen für Hiemann, Vesovic und Krieg. Beide Seiten kamen im weiteren Verlauf des Spieles noch zu Chancen, aber anscheinend wollte niemand mehr ein Tor schießen. Selbst die sagen-umwobenen CFC-Ecken brachten keinen Erfolg mehr. So wurde dann auch schon nach ca. 85. Min abgepfiffen - 2:1 Endstand.
Ein Testspiel, was zwar eigentlich hätte gewonnen werden können, aber man sollte in dieser Phase der Vorbereitung solche Testspiele nicht überbewerten. Trotz des insgesamt für die Fans eher enttäuschenden Spielverlaufes war die Stimmung prächtig. So wurde der Schiedsrichter nach "5 verweigerten Elfmetern" massiv unter Druck gesetzt, welches sich dann später bei einigen Situationen auszahlte.
Kritisch ist aber die Preispolitik des VfB zu betrachten ! Preise von 5 bzw. 4 Euro sind eindeutig zu hoch! 1 Euro mehr und man kann zu einem Punktspiel des CFC gehen! Dies setzte sich auch am Getränkestand fort wo ca. 0,2l Bier 1,50 Euro kosteten. Dies veranlasste den FC "UnsUlf" die Aktion "Keine Becher für den VfB" ins Leben zu rufen, an der sich andere Fans rege beteiligten.

Aufstellungen:
Chemnitzer FC: Hiemann (60. Süssner) -Ahlf (46. Chudzik), Zedi, Vesovic (60. Lenk) - Mehlhorn, Mboma, Baumann, Meissner, Meyer - Rolleder, Krieg (60. König)
VfB Leipzig: Grundmann (46. Schöne) - Lenz (46. Weißenberger) - Jülich, Freund - Hannemann, Gebhardt, Renn, Breitkreutz, Embingou - Marcetic (46. Gunkel), Blessin

Weitere News

30.01.2003, 00:45 Uhr
Ersin und Biermann mit OP - Trotz "Sorge" kommt der Doktor (noch) nicht...

28.01.2003, 22:54 Uhr
Chemnitzer FC besiegt Zwickau mit 6:3

27.01.2003, 22:57 Uhr
CFC testet in Mülsen den FSV Zwickau

27.01.2003, 22:50 Uhr
Test beim VfB Leipzig ging in die Hose

24.01.2003, 12:23 Uhr
Verletzungspech bleibt dem CFC treu - nun fällt auch noch Biermann aus

22.01.2003, 22:20 Uhr
Für Müller ging's vom Flieger an den Stammtisch

21.01.2003, 22:21 Uhr
Müller holt Sebastian Arzt für kommende Saison