News-Übersicht

CFC-NEWS VOM 02.03.2016, 16:10 Uhr

Sven Köhler als neuer Cheftrainer vorgestellt - Mehlo wird Co-Trainer

Sven Köhler soll's beim CFC richten.Nach dem es heute Morgen schon als Pressemitteilung bekannt gemacht wurde, ist Sven Köhler heute Nachmittag im Sportforum offiziell als neuer Cheftrainer der Himmelblauen vorgestellt worden. Das CFC-Urgestein löst den beurlaubten Karsten Heine ab.

Auf der Pressekonferenz bedankte sich CFC-Präsident Hänel explizit bei Karsten Heine für das Geleistete, erinnerte u.a. an die Erfolge (Sachsenpokalsiege 2014 und 2015, Platz 5 in der letzten Drittligasaison) die man mit dem 60jährigen Berliner gefeiert hätte. Nun sei aber der Zeitpunkt zum Handeln gekommen, um nicht das Trauma eines Abstiegs wie 1996 (als man mit großen Zielen gestartet war, um dann aus der 2. Bundesliga abzusteigen) zu erleben. Bei noch ausstehenden 11 Spielen hätte Köhler die faire Chance, mit der Mannschaft den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Hänel verwies auf die Erfolge Köhlers in Halle, wo der 50jährige 8 Jahre lang wirkte und den 2012 den Aufstieg in die dritte Liga (vor RB) schaffte.

Köhler selbst betonte, dass er froh sei, wieder in Chemnitz zu sein und u.a. seine alten Weggefährten Olaf Renn und Ulf Mehlhorn zu treffen. Eine Überraschung gab es bei der Besetzung des Postens des Co-Trainers. Statt Kay-Uwe Jendrossek wird zukünftig Ulf Mehlhorn als Co-Trainer an Köhlers Seite stehen. Dies war der Wunsch des neuen Cheftrainers. Als erste Maßnahme will "Köhlei" - und das kommt sicherlich nicht überraschend - die Defensive stärken. Sven Köhler erhielt einen Vertrag bis 2017. Der Kontrakt hat auch Gültigkeit für die Regionalliga.

Dr. Mathias Hänel, CFC-Vorstandsvorsitzender: "Uns ist es nicht leicht gefallen, Karsten Heine zu beurlauben. Die Fairness gebietet es, dass man den gesamten Zeitraum betrachtet, wo Karsten Heine Trainer beim Chemnitzer FC war. Wir haben letztes Jahr unsere beste Drittligasaison gespielt, auch mit Karsten Heine zweimal den Landespokal gewonnen - dafür möchten wie uns bei Karsten Heine bedanken! Die Realität heißt aber jetzt brutaler Abstiegskampf! Wir wollen unser Stadion nicht in der Regionalliga eröffnen! Nach der gestrigen Niederlage hat sich die Situation zugespitzt - wir sind aber dennoch froh, dass wir unser Schicksal selbst in der Hand haben. Wir haben jetzt Sven Köhler verpflichtet, weil wir jemanden wollten, der die notwendige Routine mitbringt. Er hat in Halle über einen langen Zeitraum gezeigt, was er kann. Sven Köhler stammt aus dem Verein, hat viele Jahre in Chemnitz gespielt, kennt den Verein bestens und weiß, dass die Situation sehr ernst ist. Ulf Mehlhorn wird ab sofort neuer Co-Trainer - wir hoffen, dass Sven Köhler und Ulf Mehlhorn die Zukunft des CFC, zunächst des Abstiegskampfes, erfolgreich gestalten."

Sven Köhler, Cheftrainer: "Ich freue mich über das entgegengebrachte Vertrauen und bin mir bewusst, dass der Verein in einer sehr schwierigen Situation befindet. Ich freue mich, wieder hier zu sein - ich werde den einen oder anderen Weggefährten wiedertreffen. Ich hoffe, wir werden eine Gemeinschaft bilden, denn es ist eine volle Bereitschaft von allen Beteiligten vonnöten. Wir wollen als ersten Ansatzpunkt versuchen, über eine stabile Defensive zum Erfolg zu kommen."




WEITERE NEWS
02.03.2016, 16:10  Sven Köhler als neuer Cheftrainer vorgestellt - Mehlo wird Co-Trainer