2.000 € Strafe für "fliegende Mehltauben"

14.10.2013, 18:00 Uhr | 99 Aufrufe
Der DFB hat den Chemnitzer FC mit einer Geldstrafe von 2.000 Euro belegt. Im Heimspiel gegen Hansa Rostock hatte sich frisches Backwerk während der zweiten Halbzeit in fliegende Mehltauben verwandelt, um Schiedsrichter Weiner daran zu erinnern, daß die von ihm geleitete Sportart Fußball und nicht Handball heißt. Es gab eine Spielunterbrechung mit Androhung eines Spielabbruchs beim nächsten geworfenen Gegenstand. Die Brötchen wurden von einer lokalen Bäckerei im Rahmen einer Sponsoring-Aktion vor (!) dem Spiel verteilt. Der Club hat dem Strafmaß zugestimmt, daß Urteil ist somit rechtskräftig.

Weitere News

21.10.2013, 15:58 Uhr
DFB terminiert Spieltage 18 bis 21

17.10.2013, 10:27 Uhr
Himmelblaues Lazarett lichtet sich

15.10.2013, 13:42 Uhr
MDR-Livestream aus Burghausen

14.10.2013, 18:00 Uhr
2.000 € Strafe für "fliegende Mehltauben"

14.10.2013, 15:37 Uhr
SaPo-Achtelfinale: Der CFC muss zur BSG Chemie Leipzig

13.10.2013, 23:15 Uhr
Sachsenpokal-Achtelfinale wird am Montag ausgelost

10.10.2013, 22:50 Uhr
Grünes Licht für Fiwi 2.0: Keine Einwände der EU zu befürchten