Joachim Müller gegen den CFC - Schlichterspruch beim DFB in Frankfurt

08.08.2003, 13:16 Uhr | 454 Aufrufe
Im Laufe der vergangenen Woche wurde bekannt, daß Ex-Coach Joachim Müller gegen den CFC einen arbeitsgerichtlichen Prozess anstrebt. Grund dafür sei die im April 2003 getätigte Aussage von Manager Steinmann gewesen, daß der Vertrag mit Joachim Müller mündlich um ein weiteres Jahr verlängert worden wäre. Dies entsprach jedoch nicht den Tatsachen und sollte lediglich ein positives Signal an die Mannschaft während des Abstiegskampfes sein. Müller klagte nun auf die Einhaltung dieser Zusage und der damit verbundenen Beschäftigung als CFC-Trainer bis zum Sommer 2004. Vor dem Gang zum Arbeitsgericht stand jedoch die Schiedskommission des DFB, vor der gestern beide Seiten aufeinander trafen. In Frankfurt einigte man sich schließlich auf die Zahlung einer Abfindung, über deren Höhe striktes Schweigen vereinbart wurde.

Weitere News

15.08.2003, 08:19 Uhr
Schindler fällt in Bremen aus

11.08.2003, 17:03 Uhr
Neuterminierung Sachsenpokal

09.08.2003, 21:41 Uhr
Erste Runde im Landespokal: Die Reise geht diesmal nach Grimma

08.08.2003, 13:16 Uhr
Joachim Müller gegen den CFC - Schlichterspruch beim DFB in Frankfurt

08.08.2003, 09:29 Uhr
DFB bietet Regionalligavereinen "Hitzefrei" an - MDR lehnt ab

06.08.2003, 12:50 Uhr
Am kommenden Montag um 19 Uhr: Fanpage-Chat mit 'Wuschi' Rohde

06.08.2003, 08:20 Uhr
Torwart-Karussell dreht sich