CFC unterzeichnet Charta der Vielfalt

16.07.2021, 18:18 Uhr | 589 Aufrufe
Der Chemnitzer FC hat Mittwoch, den 14. Juli 2021 die sogenannte „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet. Die Unterzeichnung des Papieres erfolgte durch die Vorstandsvorsitzende Romy Polster und Sportvorstand Marc Arnold im Beisein des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer und dem Chemnitzer Oberbürgermeister Sven Schulze im Stadion an der Gellertstraße.

In der Charta heisst es u.a.

Die Umsetzung der „Charta der Vielfalt“ in unserer Organisation hat zum Ziel, ein wertschätzendes Arbeitsumfeld für alle Mitarbeitenden zu schaffen – unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft. [..] Wir schaffen ein Klima des gegenseitigen Respekts und Vertrauens. [..] Wir sind überzeugt: Gelebte Vielfalt und Wertschätzung dieser Vielfalt haben eine positive Auswirkung auf unsere Organisation und auf die Gesellschaft in Deutschland.
Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen: „Der CFC hat die Unterzeichnung von sich aus angeboten. Dass dies im Beisein des Oberbürgermeisters der Stadt Chemnitz und des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsens passieren sollte, beweist, wie ernst es die Verantwortlichen des Chemnitzer FC meinen. Ich habe keinen Zweifel daran, dass der CFC die Werte der Charta mit großem Engagement vertritt und drücke die Daumen, dass der Chemnitzer FC auch in Zukunft wieder viel Begeisterung und positive Bekanntheit für die Stadt Chemnitz mit sich bringt.“

Romy Polster, Vorstandsvorsitzende des Chemnitzer FC: „Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt wollen wir noch deutlicher dokumentieren, wofür der CFC steht. Wir positionieren uns gegen Anfeindungen und rassistische Auswüchse und machen uns stark für Vielfalt und die Werte, die Menschen miteinander verbinden.“


Damit reiht sich der CFC in die Liste von Unterzeichnern, wie Bayer 04 Leverkusen, FC Energie Cottbus, die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, den Freistaat Sachsen oder Volkswagen ein.

Gleichzeitig hat sich der CFC auch am Stadion an der Gellertstraße von Rechtsextremismus distanziert. So hängt dort nun ein Banner mit der Aufschrift "Über 15.000 Plätze, aber keiner für Nazis! Der Chemnitzer FC sagt laut und deutlich: Nein zu Rassismus."

Surftipp:
» Die Charta im Wortlaut

Weitere News

19.07.2021, 08:22 Uhr

19.07.2021, 07:59 Uhr

17.07.2021, 17:00 Uhr

16.07.2021, 18:18 Uhr
CFC unterzeichnet Charta der Vielfalt

16.07.2021, 16:06 Uhr

16.07.2021, 10:51 Uhr

16.07.2021, 09:55 Uhr